Hydraulikaggregate

Vermeidung von Kondenswasserschäden in Hydraulikaggregaten

Während des Betriebs eines hydraulischen Systems wird Umgebungsluft in den Hydrauliktank gesaugt. Bei bestimmten Bedingungen führt diese Luft zu Schäden durch Kondensation. Belüftungstrockner schützen den Tank und das Hydrauliköl. Dabei sind die Funktion und die Auswahl entsprechend den Systemanforderungen entscheidend.


Präventiver Schutz vor Kondenswasserschäden in hydraulischen Systemen

Im Rahmen der „OilDoc Conference & Exhibition“ im Januar 2019 wurde ein Vortrag über den Schutz von hydraulischen Systemen vor Kondenswasserschäden gehalten. Die Präsentation sowie das Manuskript können nachfolgend heruntergeladen werden.

Bei Verwendung von Hydraulikaggregaten wird durch Druckausgleich mit der Umgebung feuchte Luft angesaugt, die kondensiert, wenn die Temperatur unter den Taupunkt fällt. Der Einsatz bei hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturschwankungen kann zu Kondensationsschäden führen. Eine schnelle Alterung des Hydrauliköls, der Abbau von Additiven und die Förderung der Korrosion sind nur einige mögliche Schäden. Um Schäden durch Kondenswasser vorzubeugen, ist der Einsatz eines Belüftungstrockners eine sehr gute Maßnahme. Die einströmende Zuluft wird getrocknet und somit eine starke Reduzierung des Wassergehalts und des Taupunktes erreicht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 7 = 14