Membranfilter

Einsatz einer hydrophoben PTFE-Membran

Polytetrafluorethylen oder PTFE ist ein synthetisches Fluorpolymer aus Tetrafluorethylen. Dieses Material ist bekannt für seine chemische Beständigkeit, thermische Stabilität und hervorragende Hydrophobie. PTFE ist ein einfaches Polymer, welches aus den zwei Elementen Kohlenstoff und Fluor besteht.


Funktion und Aufbau von Koaleszenzfilter

Der Koaleszenzfilter bietet ein zwischen Leistung, Kosten und Amortisation ausgewogenen Lösungsansatz zur Ölaerosol-Abtrennung. Im Allgemeinen befolgt die Koaleszenztheorie die Filtrationstheorie. Dabei wird aerosolbeladene Luft oder ein Nebel durch eine poröse Faserpackung geleitet. Die Öl- und Schmutzpartikel treffen auf Filterfasern und bleiben aufgrund einer Haftkraft oder Adhäsionskraft hängen und bilden kleine Tropfen. Weitere auftreffende Partikeltröpfchen verbinden sich mit vorhandenen Tropfen und unter Oberflächenverringerung einen größeren Tropfen und laufen ab.


Druckverlust von Membranen und Koaleszensfiltern

Zur Auswahl eines Filters für die Anwendung der Belüftungstrocknung wird im Allgemeinen der Schwerpunkt auf Durchlässigkeit gestellt. Ein hoher Druckaufbau eines Belüftungsfilters führt zu einem hohen Energieaufwand für den Kompressor, die Druckluft zu erzeugen, oder schlimmer, unerwünschten Notabschaltungen der Maschine. Das Hauptziel dieser Versuchsreihe ist es, Kenntnisse über die Einflüsse von hochviskosen Öltropfen auf unterschiedlichen Filtermedien zu sammeln. Dadurch kann man die Entscheidung treffen, welches Filtermedium mit der Anwesenheit von Öltropfen noch eine hohe Durchlässigkeit aufweist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 7 = 2