Molekularsiebe

Unterschiede zwischen Silicagel und Molekularsieb

Mit einem Versuch wurde der Unterschied zwischen Silicagel Orange-Grün und den Molekularsieben 4A und 13X beim Einsatz in einem Adsorber gezeigt. Für den Versuch wurden je 0,5 kg der Trockenmittel bei einem Massenstrom von 46,6 g/h getestet. Dieser wird über einen Volumenstrom von 50 l/min, einer Temperatur von 20 °C und einer relativen Feuchtigkeit von 90 % berechnet. Aufgrund des fehlenden Feuchtigkeitsindikators werden für die Molekularsiebe Kennzahlen für die Farbumschläge bestimmt.
Das Verhalten der Durchbruchskurven der Molekularsiebe differenziert sich von der des Silicagels. Diese besitzen für niedrige Beladungen einen Wert von annähernd 0. Zur maximalen Beladung hin steigt die Durchbruchskurve der Molekularsiebe steil bis zu dem Wert 1 an. Der steilere Anstieg der Durchbruchskurve spricht für eine vollständigere Beladung der Molekularsiebe.

GIEBEL_Unterschiede_Silicagel-Molekularsieb

Grundlagen über Molekularsiebe

Das Molekularsieb oder Zeolith ist ein synthetisches, kristallines Alumosilikat. Es besteht aus vielen gleichen Elementarzellen, welche durch unterschiedliche Verknüpfung verschiedene Strukturen annehmen. Die meist verwendeten Strukturen sind das Zeolith A und das Zeolith X. Die Porenweite bestimmt die Durchlässigkeit des Adsorptivs. Die einheitliche Struktur ermöglicht eine große spezifische Oberfläche, bis zu


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 6 =